Erste verbindliche Q-Gruppen wurden auf der internationalen Konferenz für Radiotelegrafie in Berlin (1906) festgelegt. Sie dienen der:

- Verständigung (z. B. Austausch von Verbindungsqualitäten),
- Regelung (z. B. Telegrammreihenfolge, Transit, Gebühren),
- Information (z. B. Flughöhe, Geschwindigkeit, Kurs, Uhrzeit),
- Meteorologie (z. B. Luftdruck, Wolkengrenze, Winde) und
- Notfallhilfe (z. B. Angaben über den Unfallort, Überlebende).

Die Reihen QAA bis QNZ sind international dem Flugfunkdienst vorbehalten. Dem Seefunkdienst sind dagegen die Gruppen QOA bis QQZ zugewiesen. QRA bis QUZ dürfen gem. VO-Funk von allen Funkdiensten benutzt werden. Im Amateurfunkdienst sind von QRA bis QTR ca. 30 Gruppen gebräuchlich. Darüberhinaus gibt es "ARRL"- QN-Gruppen, die nur in Amateurfunknetzen benutzt werden. Neben den internationalen Q-Gruppen gibt es einige Erfindungen, die traditionell von Generation zu Generation weitergegeben werden. So werden "QLF" - "Sie geben mit dem linken Fuß!", "QLZ" - "Ich bin zu faul!" [LAZY] oder "QKB" - "Ich hab' hier 'nen Kasten Bier stehen..." angewand. "QPA" heißt demnach "Möchten Sie schriftliche Infos - erst Porto dann Antwort" (Q-Gruppe erfunden von der AFu MF-Runde). Weiter unten auf dieser Seite finden sich die tatsächlichen Bedeutungen.

1. Auszug von Q-Gruppen aus der Vollzugsordnung Funkdienst (VO-Funk): (Auswahl der Q-Gruppen gemäß Fragen und Antworten zur fachlichen Prüfung für Funkamateure 1988)

QRA?

Wie ist der Name Ihrer Funkstelle?

QRA

Der Name meiner Funkstelle ist ...

 

 

QRB?

In welcher Entfernung von meiner Funkstelle befinden Sie sich

 

ungefähr?

QRB

Die Entfernung zwischen unseren Funkstellen beträgt

 

ungefähr ... Seemeilen (oder Kilometer).

 

 

QRG?

Wollen Sie mir meine genaue Frequenz (oder die genaue

 

Frequenz von ...) mitteilen?

QRG

Ihre genaue Frequenz (oder die genaue Frequenz von ...)

 

ist ... kHz (oder MHz).

 

 

QRH?

Schwankt meine Frequenz?

QRH

Ihre Frequenz schwankt.

 

 

QRI?

Wie ist der Ton meiner Aussendung?

QRI

Der Ton Ihrer Aussendung ist ...

 

1. gut

 

2. veränderlich

 

3. schlecht.

 

 

QRK?

Wie ist die Verständlichkeit meiner Zeichen (oder die Zeichen von ...)?

QRK

Die Verständlichkeit Ihrer Zeichen (oder der Zeichen von ...) ist ...

 

1. schlecht

 

2. mangelhaft

 

3. ausreichend

 

4. gut

 

5. ausgezeichnet.

 

 

QRL?

Sind Sie beschäftigt?

QRL

Ich bin beschäftigt (oder ich bin mit ... beschäftigt).

 

Bitte nicht stören.

 

 

QRM?

Werden Sie gestört?

QRM

Ich werde gestört.

 

(Ich werde ...

 

1. nicht

 

2. schwach

 

3. mäßig

 

4. stark

 

5. sehr stark

 

gestört.)

 

 

QRN?

Werden Sie durch atmosphärische Störungen beeinträchtigt?

QRN

Ich werde durch atmosphärische Störungen beeinträchtigt.

 

(Ich werde ...

 

1. nicht

 

2. schwach

 

3. mäßig

 

4. stark

 

5. sehr stark

 

gestört.)

 

 

QRO?

Soll ich die Sendeleistung erhöhen?

QRO

Erhöhen Sie die Sendeleistung.

 

 

QRP?

Soll ich die Sendeleistung vermindern?

QRP

Vermindern Sie die Sendeleistung.

 

 

QRQ?

Soll ich schneller geben?

QRQ

Geben Sie schneller (... Wörter in der Minute).

 

 

QRS?

Soll ich langsamer geben?

QRS

Geben Sie langsamer (... Wörter in der Minute).

 

 

QRT?

Soll ich die Übermittlung einstellen?

QRT

Stellen Sie die Übermittlung ein.

 

 

QRU?

Haben Sie etwas für mich?

QRU

Ich habe nichts für Sie.

 

 

QRV?

Sind Sie bereit?

QRV

Ich bin bereit.

 

 

QRX?

Wann werden Sie mich wieder rufen?

QRX

Ich werde Sie um ... Uhr (auf ... kHz (oder MHz)) wieder rufen.

 

 

QRZ?

Von wem werde ich gerufen?

QRZ

Sie werden von ... (auf ... kHz (oder MHz)) gerufen.

 

 

QSA?

Wie ist die Stärke meiner Zeichen (oder der Zeichen von ...)?

QSA

Ihre Zeichen (oder die Zeichen von ...) sind ...

 

1. kaum

 

2. schwach

 

3. ziemlich gut

 

4. gut

 

5. sehr gut

 

hörbar.

 

 

QSB?

Schwankt die Stärke meiner Zeichen?

QSB

Die Stärke Ihrer Zeichen schwankt.

 

 

QSD?

Ist mein Geben mangelhaft?

QSD

Ihr Geben ist mangelhaft. (Anmk.: " Q Sau Drücker" )

 

 

QSK?

Können Sie mich zwischen Ihren Zeichen hören?

 

Wenn ja, darf ich Sie während Ihrer Übermittlung unterbrechen?

QSK

Ich kann Sie zwischen meinen Zeichen hören;

 

Sie dürfen mich während meiner Übermittlung unterbrechen.

 

 

QSL?

Können Sie mir Empfangsbestätigung geben?

QSL

Ich gebe Ihnen Empfangsbestätigung.

 

 

QSO?

Können Sie mit ... unmittelbar (oder durch Vermittlung) verkehren?

QSO

Ich kann mit ... unmittelbar (oder durch Vermittlung von ...) verkehren.

 

 

QSP?

Wollen Sie an ... gebührenfrei vermitteln?

QSP

Ich werde an ... gebührenfrei vermitteln.

 

 

QSV?

Soll ich eine Reihe V auf dieser Frequenz

 

(oder auf ... kHz (oder MHz)) senden?

QSV

Senden Sie eine Reihe V auf dieser Frequenz

 

(oder auf ... kHz (oder MHz)).

 

 

QSY?

Soll ich zum Senden auf eine andere Frequenz übergehen?

QSY

Gehen Sie zum Senden auf eine andere Frequenz über

 

(oder auf ... kHz (oder MHz)).

 

 

QTH?

Welches ist Ihr Standort nach Breite und Länge

 

(oder nach anderer Angabe)?

QTH

Mein Standort ist ... Breite, ... Länge (oder nach anderer Angabe).

 

 

QTR?

Welches ist die genaue Uhrzeit?

QTR

Es ist genau ... Uhr.

 

 

 

 

Neben den Q - Gruppen ist im Amateurfunk noch eine Z - Gruppe im häufigen Gebrauch. Sie findet man nur im Amateurfunk-Netzverkehr.

 

 

 

ZAP

Bitte bestätigen Sie den Empfang.

 

Wer ist Online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Webcam1

CAM